Ab heute fährt ein neuer vollverklebter Calag-Linienbus durch den Oberaargau

16. März 2015

Bis letzte Woche waren es noch die drei Felber-, Giesser- und Renet-Busse, welche mit ihrer Vollfolierung auffielen. Seit dem 16. März 2015 zieht nun ein weiterer komplett eingehüllter Linienbus der Aare Seeland mobil AG durch die Region: Der Calag-Bus.

Der Bus zeigt sich markant mit seinen auffälligen Gelb und Grautönen. Die Seiten sind kreativ gestaltet. Der Bus wirbt mit dem modernen „Calag CI“ und als Designelement auffallend die unzähligen Beschriftungsmöglichkeiten in Wort und Schrift. Die Kernbotschaften „Calag Beschriftung und Calag Reparatur Personenwagen“ stechen sofort ins Auge. Ein echter Hingucker, der auffällt.

Auf dem Heck prangt ein gelber PW mit einem Parkschaden und dem Slogan „Schnell passiert – Calag repariert“. So mancher Autofahrer wird sich diese Dienstleistung bestimmt merken. “Für die Reparatur von grossen Schäden an Nutzfahrzeugen sind wir national bekannt. Dass man uns auch sein Auto bringen kann, wissen hier herum nur Wenige”, sagt Kurt Späti, Calag Geschäftsleiter.

Am letzten Freitag, 13. März feierte Calag und ihre Mitarbeiter zusammen mit APG und asm die Einweihung des eigens kreierten und folierten Linienbus.

100 Arbeitsstunden waren nötig, bis dieser Bus so aussah, von der Idee über Grafik, Gestaltung und Druck bis zum fertig beklebten Fahrzeug. Für die ganzen Flächen wurden 80 Quadratmeter Folie verwendet, berichtet René Meier, Leiter Beschriftung.

Wir nehmen jeden Auftrag sehr genau. Deshalb demontieren wir auch oft mehrere Fahrzeugteile und kleben die Folien um die Ecken und Kanten herum. So sieht man nichts mehr von der ursprünglichen Farbe des Busses. Die Folien haften so optimal und das Design wirkt noch viel intensiver.

Für Fragen oder Beratungen wenden Sie sich an unsere Spezialisten oder senden Sie uns eine Anfrage per Kontaktformular.

Calag Michael Späti

Michael Späti

Leiter Marketing & Verkauf / GL Mitglied

T +41 62 919 42 61
E michael.spaeti@calag.ch