logo
logo-print
  • Blog Banner Calag Carrosserie Langenthal AG

Ein Interview mit Andrea Gaudenz, Geschäftsführer Postauto Mark AG

 

Thema:

Winter, viel Nässe, Salz und Schmutz machen es den Mehrachsern schwer. Regelmässige Wartungen resp. Unterbodenschutzbehandlungen sollen Reise- und Linienbusse länger am Leben halten.

 

Unterbodenschutz Unterbodenschutzbehandlung Calag

 

Herr Gaudenz, wie stehen Sie zu dem Thema, sind solche regelmässigen Wartungen wirklich nötig?

Ich als gelernter Mechaniker und Automobildiagnostiker schaue hier schon genauer hin. Die Fahrzeuge müssen ja sicher 10 Jahre halten (Garantie) resp. die meisten sogar noch zwei Jahre darüber hinaus. In den höheren Regionen wird das erste Salz bereits Ende Oktober gestreut. Dies dauert dann bis im April an - das ist eine sehr lange Zeit in der die Fahrzeuge diesen Bedingungen standhalten müssen. Es macht schon Sinn, diese Wartung regelmässig durchführen zu lassen. Vor allem gleich von Anfang an. Ein Steinschlag genügt und ist der Unterbodenschutz beschädigt, bildet sich rasch Rost.

 

Was sind Ihre Erfahrungen?

Wenn man genauer hinsieht und hinschauen lässt, kann schon vieles früh behoben werden. Wenn nicht, hat man spätestens nach zwei Jahren verloren. Hat sich der Rost erst einmal angesetzt, entstehen sehr lange Ausfallzeiten für die Reparatur. Dies ist für das Unternehmen nicht nur sehr kostspielig, sondern auch sehr ungünstig, da doch alle Fahrzeuge rege im Einsatz sind. Da überlegt man nicht zweimal, ob eine Wartung nötig ist. Wir befahren zudem Berglinien zu denen auch das höchst gelegene Schweizer Dorf „Juf“ mit 2‘126 m.ü.m im Kanton Graubünden gehört. Die Bedingungen hierfür sind klar.

 

Gibt es grosse Unterschiede zwischen Unternehmen, welche Bergregionen befahren und solchen, die nur im Tal unterwegs sind?

Ja, es macht sicher einiges aus. Busse, welche zum Beispiel hauptsächlich im „Unterland“ gefahren werden haben sicher weniger mit Salz zu kämpfen. Diese machen in derselben Zeit jedoch viel mehr Kilometer und werden vielleicht deshalb auch eher ersetzt als jene, die in Bergregionen unterwegs sind. Doch auch da spielt das Wetter resp. der Winter eine grosse Rolle mit.

 

Die Fahrzeuge haben ja alle 10 Jahre Garantie. Weshalb ist es denn doch so wichtig, dass sich der Unternehmer selber diese Mühe macht?

Garantie ist ja gut und recht, aber niemand spricht von den Ausfallzeiten. Wie bereits erwähnt, wenn ein Fahrzeug erst einmal richtig vom Rost belegt ist, so steht in jedem Fall eine grosse Reparatur an. Diese Ausfallzeiten dauern in der Regel sehr lange (bis zu 6 Wochen pro Fahrzeug und dies bis zu 3-mal in 10 Jahren) und diese Ausfall-Kosten müssen die Unternehmen selber tragen. Hinzu kommen Treibstoff für die Überführung sowie der Chauffeur. Da verlässt man sich doch lieber auf regelmässige Wartungen und Kontrollen. Bei Calag bin ich deshalb bestens aufgehoben und sehr zufrieden.

 

Möchten Sie zu diesem Thema sonst noch etwas erwähnen?

Überlegt kurz… ja wie erwähnt, die Ausfallzeiten sind enorm bei einer grösseren Reparatur. Die Erfahrung zeigt, dass im Hersteller-Werk die Sensibilität, das Wissen über die Bedingungen bei uns in der Schweiz, bei den Montage-Mitarbeiter z.T. lückenhaft vorhanden ist. Deshalb werden zum Teil vom Hersteller auch Nachbehandlungen am Unterbodenschutz in der Schweiz gemacht, noch bevor das Fahrzeug dem Kunden ausgeliefert wird. Das ist einfach nötig, hat sich auch bewährt und wenn es nicht vom Hersteller gemacht wird, müssen wir Unternehmer von Anfang an ein Auge drauf halten resp. die Initiative ergreifen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Postauto Mark AG und Herrn Gaudenz für das aufschlussreiche Interview

 

Kurzbeschrieb Firma Postauto Mark AG

logo Postauto Mark AG

 

Unser Auftrag:

→ Wir sind ein privates Unternehmen, welches im Auftrag von PostAuto Schweiz AG, Region Graubünden, die Linien ins Avers und an den Schamserberg betreibt.

→ Ebenso werden auch im übrigen Einsatzgebiet der PostAuto Region Thusis/Hinterrheintäler einzelne Kurse durch uns gefahren.

→ Unsere PostAutos sind nach den Normen der PostAuto Schweiz AG ausgerüstet und unsere PostAuto-Fahrer zu den gleichen Anstellungsbedingungen beschäftigt.

→ Um dem Gast einen optimalen Service und angenehme Reisebedingungen zu garantieren, werden Weiterbildungen und Qualitätsbeurteilungen von PostAuto Schweiz AG laufend durchgeführt.

 


 

Unterbodenschutzbehandlung Linien- und Reisebusse

 

Glitzernde weisse Berge und eingehüllte Schneelandschaften – Einfach herrlich anzuschauen. Unzählige Schneefans lockt die weisse Pracht zurzeit täglich in die Berge. Für jeden Ski Fan ein absolut

spassiges Erlebnis – nicht jedoch für die Fahrzeuge. Sei es in den Bergen oder auch in den tieferen Regionen, wo der Winter einkehrt, machen viel Nässe, Salz und Schmutz es den Mehrachsern nicht leicht.

 

Stellen Sie sicher, dass Ihre Linien- und Reisebusse auch untenrum stets in einwandfreiem Zustand sind. Regelmässige Wartungen sind planbar: Wählen Sie den idealen Zeitpunkt und verringern Sie so die Ausfallzeit. Zum Beispiel vor einem MFK-Termin, vor dem Winter oder gleich nach der Saison. Vor Saisonbeginn ist das Fahrzeug ideal für den Winter gerüstet. Danach ist es wiederum auch gleich vom hartnäckigen Salz sauber gewaschen und bereit für den Frühling/Sommer. Wir empfehlen – Sie entscheiden.

 

Unserer beigelegten Wartungs-Anleitung entnehmen Sie die genauen Informationen. Auf Wunsch übernehmen wir zudem die Planung und Aufbietung. Kümmern Sie sich um Ihre Gäste und wir kümmern uns um Ihre Fahrzeuge.Geben Sie dem Rost keine Chance.

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

 

Lesen Sie mehr über die Wartungsmöglichkeiten bei Calag:

Unterbodenschutz Unterbodenschutzbehandlung Wartung Calag

 

Für Fragen oder Beratungen wenden Sie sich an unsere Spezialisten oder senden Sie uns eine Anfrage per Kontaktformular.

 


 Roger Huber, 06.02.2015

 

Roger Huber
Calag Roger Huber
Leiter Reparatur Bus und LKW / GL Mitglied
062 919 42 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!