logo
logo-print
  • Blog Banner Calag Carrosserie Langenthal AG

Wer kennt sie nicht? Die vollverklebten Linienbusse in und um Langenthal:

 

  • Busbeschriftung 3 Renet

    ASM Bus Nr. 53 mit der roten Renet-Quickline Beschriftung
  • Busbeschriftung 2 Giesser AG

    ASM Bus Nr. 52 mit der passenden kreativen Giesser AG Beschriftung
  • Busbeschriftung 3 Felber AG

    ASM Bus Nr. 39 mit der unverwechselbaren Felber AG Beschriftung
  • Busbeschriftung 1 Calag Carrosserie Langenthal AG

    ASM Bus Nr. 43 wird neu mit der auffälligen Calag Beschriftung unterwegs sein

 

Die drei Felber-, Giesser- und Renet-Busse fallen schon seit geraumer Zeit auf. Nun hat auch Calag die Zusage für ihren Auftritt erhalten. Ab dem 16. März 2015 fährt ein zusätzlicher Stadtbus in Langenthal mit einem rundum beklebten Calag-Design durch die Strassen.

 

Erstmals wurden bei der Aare Seeland Mobil AG (ASM) im 2006 zwei Busse mit Komplettfolierungen für Werbezwecke zugelassen. Damals wie heute heissen die Firmen Felber und Giesser – beide Designs wurden übrigens durch Calag kreiert, produziert und montiert. Auch der folgende zugelassene Linienbus von Renet im 2013 lief im Hause Calag von der Rolle. Dass diese Auffallen, weiss jeder. Nun freut sich Calag ihren „eigenen“ Stadtbus der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Gar nicht so einfach

Die beliebten Werbeflächen an Bussen sind rar. In der Region Langenthal bestimmt die Aare Seeland Mobil AG welche Werbeflächen zur Verfügung gestellt werden. Der ÖV- und Reisebetrieb darf jedoch maximal 20 % seiner Fahrzeugflotte beschriften lassen. Die Bus-Heckflächen zum Beispiel sind immer ausgebucht und an eine Bus-Komplettfolierung kommt man erst recht kaum heran. Die Werbe-Verträge hierzu werden zusammen mit APG ausgearbeitet. Diese laufen für eine bestimmte Zeit und können vom Kunden immer wieder verlängert werden. So auch bei den komplett beschrifteten Fahrzeugen. Zugelassen waren bis vor kurzem nur drei Busse. Verlängern diese Firmen ihre Verträge, kommen andere gar nicht erst an die Möglichkeit heran. So verlängert sich die Warteliste der Interessenten bei APG. Erst nach gründlicher Prüfung durch den Verkehrsbetrieb erhält APG die Zusage für einen weiteren Vertragsabschluss mit einem Interessenten. Dies kann dauern. Damit es zu keiner übermässigen Werbeflut im Strassenverkehr kommt, gibt es strenge Vorschriften. Wenn dann die Zusage erstmal erteilt ist, kann alles sehr schnell gehen. Steht das gewünschte Design, wird es von ASM nach Richtlinien und Restriktionen geprüft. Entspricht es den Vorschriften, können die Produktionen gestartet und anschliessend die Folien am Bus montiert werden. Et voilà – ein neuer Bus glänzt im eigenen, kreativen Kleid.

 

Das langersehnte Projekt

Für das 1888 gegründete Langenthaler Traditionsunternehmen Calag ist die Vollfolierung des Stadtbusses ein grosser Erfolg. In der „eigenen“ Stadt mit einem „eigenen“ Bus präsent zu sein, war wie erwähnt gar nicht so einfach. Das Calag-Beschriftungsteam hat sich deshalb besonders über den Zuschlag gefreut und sich auch prompt an das eigene Projekt gesetzt. Trotz der grossen Werbefläche konzentriert sich Calag auf die regionalen Dienstleistungen der Bereiche Reparaturen an Personenwagen und die vielfältigen Beschriftungsmöglichkeiten. Der Bus darf nicht überflutet werden, sondern soll gezielt werben. Ab dem 16. März ist es dann soweit. Der neue Calag-Stadtbus fährt mit seinen auffälligen und kontraststarken Farben Gelb und Anthrazit durch die zahlreichen Strassen der Region Langenthal. Dieser Bus wird bestimmt jedem ins Auge stechen.

 

Zuvor wird aber noch mit APG, ASM und den Mitarbeitern von Calag gefeiert und angestossen. Am Freitag, 13. März 2015 lässt Calag den Vorhang fallen und zeigt stolz den eigenen modern gestalteten Stadtbus.

 

Lassen Sie sich überraschen, vielleicht begegnen Sie dem auffälligen Bus ja schon bald selber.

 


 Sandra Meyer, 20.02.2015

 

Calag Sandra Meyer

Sandra Meyer
Marketing
062 919 42 93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!