Kegelsetzfahrzeuge

Calag Kegelsetzfahrzeug – das individualisierte Fahrzeug für Sicherheit auf der Strasse

Was ist ein Kegelsetzfahrzeug?

Das Kegelsetzfahrzeug ist dazu konstruiert worden, um Molankegel sicher auf die Fahrbahn zu setzen und auch aufzunehmen.

Die Molankegel werden über das Rollensystem, genannt „Baliseur“, aufgenommen und abgesetzt. Beim Absetzen und somit absperren oder begrenzen der Fahrbahn setzt der Bediener während der Fahrt ein Molankegel um den anderen auf die Rollenbahn und befördert diesen somit auf die Strasse. Der Baliseur kann durch die Schwenkeinrichtung während der Fahrt auf der ganzen Strassenbreite Kegel setzten. Das heisst dass während der Fahrt beim Absperrbeginn oder Absperrende die Kegel individuell auf der ganzen Fahrbahnbreite gesetzt werden können.

Das Aufnehmen der Kegel sieht schwieriger aus, als dass es ist. Auch ein Laie beherrscht das Aufnehmen nach kurzer Zeit. Der Fahrer fährt Rückwärts und peilt mit dem Seitenspiegel den Kegel an. Mit einem Speziellen, patentierten Schlagbügel wird der Kegel leicht an gekippt und auf die Rollenbahn befördert. Als Sicherheit für den Fahrer ist am Heck des Fahrzeuges eine Kamera montiert. Mit zwei Bildschirmen in der Nähe beider Seitenspiegel kann der Fahrer gleichzeitig auch den Rückraum beobachten und bei Gefahr sofort stoppen.

 

Vorteile des Kegelsetzfahrzeugs

→ Der Bediener ist im Kasten vor Kollisionen geschützt.
→ Er ist gegen das Herausfallen mit einem Höhensicherungsgerät gesichert
→ Volle Bewegungsfreiheit dank spezieller Trageeinheit
→ Ergonomischer Arbeitsplatz
→ Geschützt vor der Witterung
→ Gute Sichtbarkeit des ganzen Fahrzeuges durch LED Blitzleuchten und LED Schild
→ Gute Kommunikation vom Fahrer zum Bediener
→ Eingebaute Kameras für den Fahrer zur Überwachung der Sicherheitszonen
→ Einsatzbereit ohne Verzögerung dank kompletter Ausrüstung
→ Dank grossem Stauraum auch für andere Zwecke einsetzbar (Bsp. Reinigungs- und Unterhaltsarbeiten)
→ Optional mit zusätzlichem, DTC geprüften Sitz im Kasten

Wie entstand das Kegelsetzfahrzeug?

Unser Konstrukteur Marc Walther bekam ein Anruf von unserem Kunden, der NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz). In einer ersten Besprechung stellte uns der Kunde seine Vision vor und wollte umgehend eine Entscheidung: Könnt ihr dies bauen, Ja oder Nein. Da sich unsere Abteilung Neuanfertigung auf solche Herausforderungen spezialisiert hat, war die Antwort klar. Wir können und wollen dies für unseren Kunden bauen.

Beim bestehenden Fahrzeug (siehe Bild) steht der Mitarbeiter hinten auf dem Podest, hält sich mit der einen Hand fest und mit der anderen Hand nimmt er ein Molankegel um den anderen und setzt diesen auf die Fahrbahn. Dies ist ausfolgenden Gründen gefährlich:

→ Der Bediener ist nirgends gesichert
→ Er ist für Kollisionen exponiert
→ Mangelnde Kommunikation zwischen Fahrer und Bediener
→ Kein Schutz vor der Witterung
→ Der Bediener hält seine Gliedmassen beim Absetzen des Kegels in die Fahrbahn
→ Kein ergonomischer Arbeitsablauf

Besprechung und Lösungsvorschläge werden erarbeitet und diskutiert um danach einen ersten Prototyp zu bauen.

Dank unserer internen Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung können wir die Bedürfnisse jedes Einzelnen individuell umsetzen. Wir stellen sicher, dass die gesetzlichen Normen eingehalten werden.
Und unsere Konstrukteure achten bei der Entwicklung auf eine rationelle Fertigung und schonen damit Ihr Budget.

Haben auch Sie eine Vision? Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung.

 

Schauen Sie sich das eindrückliche Einsatzvideo von NSNW Nationalstrassen Nordwestschweiz mit dem Calag Kegelsetzfahrzeug an: