logo
logo-print
  • Blog Banner Calag Carrosserie Langenthal AG

Alle Kategorien

Am Mittwoch, 26. März 2014 organisierten die vier Firmen, Calag Carrosserie Langenthal AG, Erlacher Polster GmbH, Rudolf Geiser AG und Autohaus Hard AG, in Langenthal in der Gewerbezone Nordwest Wolfhusenfeld den ersten Berufsinfotag. Eine einmalige Möglichkeit, die diversen spannenden Berufe hautnah kennen zu lernen und mit Lernenden in Kontakt zu treten.

Mit Stolz gratulieren wir Marco Mauro zum 1. Platz am Berufswettbewerb der Carrossier Spenglerei. Nach einem Jahr Pause und ohne Lehrling im dritten Lehrjahr holte Marco Mauro, nach Dario Müller im Jahr 2012, 2014 erneut den Titel für die Calag nach Langenthal.

31. Ausgabe

 

Am Wochenende des 21.-23. März 2014 fand in Langenthal die 31. Ausgabe der Autoexpo Langenthal statt. Die regionalen Garagen sowie einige Zusatzaussteller zeigten Ihre Neuheiten auf dem Parkett der Halle des Parkhotel Langenthals.

Auftragsumfang:

Gestaltung, Produktion und Montage eines Werbepylons

 

Kunde:

HaarMonie Coiffure & Kosmetisches Institut

Auftragsumfang:

Umlackierung und Beschriftung Pneukran in den Hausfarben der Firma Senn AG.

 

Kunde:

Stirnimann AG / Senn AG

Auftragsumfang:

Sanierung von 12 Gondeln nach langer Betriebszeit, im Tauschverfahren Frühling-Herbst, jeweils immer 2 Gondeln.

 

Kunde:

Niederhornbahn AG

UNS IST KEIN SCHADEN ZU GROSS

 

Unser Film über die Reparatur bzw. Instandsetzung eines Lastwagens (LKW) durch die Calag Carrosserie Langenthal AG nach einem Unfall:

Nutzen Sie unser Angebot und machen Sie Ihre Mulde zum optimalen Werbeträger

Kunde:

NSNW Nationalstrassen Nordwestschweiz

 

Auftragsumfang:

3 Stk. Schnellwechselsysteme (SWS) auf Trägerfahrzeuge vom Typ: Volvo FMX500 6x2 mit zuschaltbarer hydraulischer angetriebener Vorderachse.

2 Stk. Schnellwechselrahmen mit Sattelkupplung

2 Stk. Schnellwechselrahmen zur Aufnahme von Salzstreuer Optiwet / Combiwet

 

Der Auftrag wurde bereits während der Projektierungsphase durch die Technik der Calag betreut.

Die Kombinationen der verschiedene Aufbauvarianten auf die Trägerfahrzeuge konnte somit auf den Bedarf des Kunden optimal abgestimmt und realisiert werden.